Vita
Foto:Jürgen Matschie
   
1991 bis 1996 Studium der Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Leipzig und an der Technischen Universität Dresden.
2000 Promotion zur Dr. phil. mit der Dissertation zur Landschaftsmalerei in Sachsen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
2000 Wissenschaftliches Volontariat an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.
Seitdem Tätigkeit als selbstständige Kunsthistorikerin in Dresden als Verfasserin von Künstlermonographien, Buch- und Zeitschriftenbeiträgen, als Mitarbeiterin an Katalogen und Ausstellungen in den Museen von [in zeitlicher Folge]: Sondershausen, Arnstadt, Bautzen, Görlitz, Dessau, Leipzig, St. Petersburg, Zwickau, Dresden, Zürich, Großenhain und Döbeln.

Forschungsschwerpunkt ist die Bildende Kunst im Sachsen im 18. und 19. Jahrhundert, insbesondere die Landschaftsmalerei und ihre Protagonisten. Ferner Forschungen und Publikationen u. a. zur Druckgraphik der Dürerzeit sowie zur barocken Fest- und Spielkultur in Sachsen, zu Chinoiserien und Japonerien in sächsischen Schlössern und zur Sammlungsgeschichte des Graphischen Kabinetts im Kunsthistorischen Museum Görlitz.

Gegenwärtig Forschungen zum Schaffen von Christian Wilhelm Ernst Dietrich, genannt Dietricy (1712-1774);
siehe http://www.carl-heinrich-von-heineken.de/index.php/christian-wilhelm-ernst-dietrich-genannt-dietricy-1712-1774-das-radierte-werk-in-originalgroesse-nach-j-f-linck-arbeitstitel/.